AllerArt - Kleinkunstfestival

Am 05. Mai 2019 veranstaltet der Kaufmännische Verein zu Verden e.V. zum ersten Mal die Veranstaltung „AllerArt“ - und lädt zum Kunst- und Kulturfestival ein.

Die Straßen der Verdener Innenstadt werden Bühne für Straßenkunst, Straßenzirkus, Livemusik, Akrobatik, Comedy, Puppenspiel, Zauberei.
Mitmachen und Staunen. Professionelle Straßenkünstler werden die Besucher in der Innenstadt mit ihrer Musik oder Akrobatik bestens unterhalten. Die kurzweiligen Vergnügen finden an verschiedenen Stellen statt und sorgen so für regen Lauf durch die Meile. Unterstützt wird die Veranstaltung u.a. von Profis, die selbst die Straße als Bühne kennen und wissen wie man ein Publikum begeistert. Der Clown Monsieur Momo vom Zirkus Roncalli – freut sich – wie auch beispielweise Die Hypnotizzer, American Cocker Dancer, Circus Laffaretti, Didibel (Bauchredner), die Irish Dancer, Chris Ipanaque & Phil Sznyck auf das innerstädtische Spektakel und deren Besucher.

Wir wollen durch das Event Kunst und Kommerz zusammenbringen – so der Vorstand des Kaufmännischen Vereins - und somit tausende von Besuchern nach Verden holen – entsprechend würden wir es sehr begrüßen wenn auch unser Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr öffnen dürfte. Wir werden neben den Verdenern auch ein überregionales Publikum ansprechen – Alt und Jung sollen sich auch an diesem Sonntag für Verden begeistern. Verden hat so viel zu bieten – warum nicht die Premiere des ersten Verdener „La Strada“…!?

„Bühne frei, Vorhang auf - da werden Plätze zur Manege, Straßenecken zur Kulisse und Passanten zum Publikum. Unsere Besucher sollen Theater, Tanz und Artistik so nah wie sonst wohl nur selten erleben. Angefangen am Domvorplatz, über den Lugenstein bis hin zum Norderstädtischen Markt werden zu Schauplätzen abwechslungsreicher Kunst…“ schwärmt das Organisationstrio Claudia Bergmann, Aike-Simone Ensink sowie die Kooperationspartnerin Jeanette Atherton aus dem Hause jump.i!

Uns ist es auch sehr wichtig, dass auch unsere hiesigen Künstler und Bühnen die Plattform nutzen sich zu präsentieren. Als gutes Beispiel geht die Verdener Künstlerin Belinda Di Keck voran, welche schon zugesagt hat den Besuchern Einblicke in ihre Arbeit zu geben. Außerdem plant sie in einem Leerstand Malworkshops für Kinder anzubieten um ihnen die Kunst des Malens näher zu bringen. Die Kunst des Kochens wird durch die Domschänke präsentiert – Frank Stauga und Kollegen lassen durch Frontcocking die Herzen der Kulinarik höher schlagen. Neben verschiedenen Köstlichkeiten und Getränken wird es auf dem Domvorplatz auch Livemusik geben. Kochen ist eine Kunst und eine gar edele, so Henriette Davidis – sodann können die Besucher auch gleich frischen Spargel und Kräuter aus der Region erwerben und sich fachkundig informieren um zu Hause der eigenen Kochkunst zu frönen.

Gerne erwartet der Kaufmännische Verein weitere Interessenten, Künstler, Institutionen – welche Lust haben ihre Kunst zu präsentieren. Egal ob Heimatbühnen, Straßenkünstler etc. Mitmachaktionen, Präsentationen, Infostände – wie auch Verkaufsstände kreativer Produkte (Kunsthandwerk) werden Herzlich Willkommen sein. Kunst ist so bunt und vielfältig –wie sagte einst Ernst Fischer: „Die Kunst muss nichts. Die Kunst darf alles“. Richten sie ihre Bewerbung an Claudia Bergmann per mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. !

                           AllerArt